Es ist schon wieder Herbst und das bedeutet natürlich auch Kürbiszeit! Der Kürbis zählt für mich eindeutig zu dem Gemüse, dass so vielfältig Verwendung findet wie kaum ein anderes Gemüse.

Doch bisher habe ich immer nur das Kürbisfleisch verspeist und die Kerne landetet im Wurmkompost und ein paar Wenige wurden als Saatgut aufgehoben. Jetzt habe ich ein leckeres Rezept entdeckt, mit dem selbst die Kerne noch eine wohlschmeckende Verwendung finden.

 

Hier die Anleitung

Was Ihr benötigt:

Kerne vom Hokkaido Kürbis
etwas Olivenöl
Salz
andere Gewürze nach Geschmack

06-kurbis
Da ich nur für mich alleine gekocht habe vielen nur die Kerne eines viertel Hokkaido Kürbis an.
07-kurbis
Die an den Kernen klebenden Fasern könnt Ihr einfach abwaschen. Ich hab’s die Kerne in einer Schüssel mit Wasser sauber gemacht. Das geht ganz gut.
04-kurbis
Hier die gewaschenen Kerne. Sieht doch schon mal gut aus!
08-kurbis
Jetzt werden die Kerne für drei Minuten in kochendes Wasser getan.
02-kurbis
Anschließend abgießen und in kaltem Wasser abschrecken. So verlieren die Kerne ihre äußere Haut.
05-kurbis
Nun gebt Ihr die Kerne auf ein Handtuch und rubbelt die restliche Haut von den Kernen. Bei dieser kleinen Menge hab ich eine Art Beutel geformt und sie darin abgerubbelt.

 

Variante 1

01-kurbis
Jetzt kommt das Leckere! Einfach mit etwas Olivenöl bedecken und bei 200 Grad Umluft bei leicht geöffneter Tür (mit Hilfe eines Holzlöffels) 20 Minuten rösten (nach 10 Minuten einmal wenden).
03-kurbis
YamYam! Noch Salz und andere Gewürze nach belieben darüber streuen und abkühlen lassen.
10-kurbis
Ab damit auf die Couch und nebenbei wegknabbern. Schnell, lecker und gesund. Der perfekte Herbst-Snack. Meine Kerne sind hier etwas braun geworden und daher geschmacklich nicht mehr ganz der Schrei. Variante 2 gelingt mir da deutlich besser. Liegt aber wohl daran, dass die Köchin nicht am Ofen, aber an der Pfanne stehen bleiben muss 😉

Variante 2

02-kurbiskern
In einer Pfanne etwas Pflanzenöl geben (diesmal hab ich Sonnenblumenöl ausprobiert) und die Kerne 5-10 Minuten in der Pfanne erhitzen. Ich hab den Herd auf Stufe 2 gestellt und ca. 8 Minuten ständig gerührt! Danach waren sie wunderbar golden

ACHTUNG
Wenn Eure Kerne noch etwas feucht sind kann es sein, dass es am Anfang stark spritzt. Also entweder gut trocknen lassen oder sehr gut aufpassen!


 

01-kurbiskern
Mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und noch warm verzerrt. Ich konnte diesmal gar nicht aufhören und innerhalb von einem Abend waren alle Kerne weggeknabbert.

 


Hinweis:
Ja, Hokkaido Kerne kann man im Ganzen essen. Sie müssen nicht geschält werden.


 

09-kurbis
Hier übrigens noch meine Ofen-Kürbis-Schnitze mit veganem Quark und getrockneten Kräutern. Ebenfalls YamYam !!!

 

 

 

 

Advertisements