Schmelzkäse, wer liebt ihn nicht?! Vielleicht liegt darin auch ein Grund, warum viele Menschen den Schritt zum Veganismus scheuen. Logisch, denn in Kuhmilch ist ein Bindungshormon enthalten, damit die kleinen Kälber nahe bei Ihrer Mutter bleiben. Dieses Hormon macht süchtig nach mehr Kuh-Muttermilch.
Auch ich war bisher etwas betrübt, entweder schon bei der Rezeptsuche, spätestens aber beim Essen von Pizzen, Aufläufen oder sonstigem Überbackenen. Da fehlt einfach was!

Industriell hergestellter Käseersatz kommt für mich in den seltensten Fällen in Frage. Zum Einen ist er für meinen kleinen Geldbeutel oft zu teuer, zum Anderen ist er hier in dieser ländlichen Region nur schwer zu bekommen.
Selbst gemachter Käseersatz hat mir bisher auch nicht wirklich geschmeckt, oft wegen dem enormen Hefegeschmack. Auf der Suche nach anderen Rezepten verzweifelte ich regelmäßig an den Zutaten. Die Zutaten sind mir entweder vollkommen unbekannt, zu teuer oder im Supermarkt nicht auffindbar.

Auf der Suche nach einem einfachen, leckeren Käseschmelz bin ich bei diesem Rezept gelandet und liebe ihn seitdem innig. Vom ersten Versuch gibt es leider keine Fotos, da der Käse so schnell verbraucht war, dass ich davon keine Fotos machen konnte (Pizzabrötchen und Gemüseauflauf) *yamyam*

 

Hier die Anleitung:

Zutaten:

5-6 TL         Margarine
5-6 EL         Mehl
250 ml        Wasser
2-3 TL         Senf
2 TL             Salz
6 EL            Hefeflocken
Gewürze je nach Geschmack (z. B. Majoran oder Oregano)

 

 

kase-06
Stellt am Besten schon einmal alles bereit. Später muss es unter Umständen mal schnell gehen.
kase-04
Die Margarine langsam in einem Topf schmelzen lassen. Anschließend einen Schluck Wasser und das Mehl hinzugeben und alles gut umrühren. Solange den Herd ausmachen oder den Topf zur Seite nehmen, nicht dass noch was anbrennt. Zum Ende hin das restliche Wasser einrühren.
kase-07
Nun mit Salz, Hefeflocken und Senf abschmecken. Natürlich könnt Ihr je nach Geschmack noch weitere Gewürze hinzugeben.
kase-05
Jetzt das Ganze noch einmal unter ständigem Rühren gut aufkochen lassen.
kase-01
Entweder direkt verwenden oder in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahren.
kase-02
Hier haben wir beispielsweise gefüllte Aubergine mit Käse überbacken.
kase-03
Oder mit etwas Hafersahne zu einem Kartoffelauflauf backen, Pizzabrötchen oder Aufstrich oder oder oder
Advertisements